Skip to main content

Flurförderzeuge – Welche Arten an Flurförderzeuge gibt es?

Verschiedene Arten von Flurförderzeuge im Überblick

Welche Arten es an Flurförderzeuge gibt, zeigen wir direkt am Anfang des Artikels um erstmal einen Überblick zubekommen.

Die gängigsten Flurförderzeuge in der Übersicht:

 

  • Hand-Hubwagen
  • Hoch-Hubwagen
  • Hubwagen mit Waage
  • Elektrohubwagen
  • Elektrohochhubwagen
  • Stapler
  • Schubmaststapler
  • Kommissionierer
  • Schlepper
  • Hochregalstapler

Flurförderzeuge – Elektro Hubwagen 

Elektro-Flurförderzeuge oder auch Elektro-Hubwagen sind wie der Name schon sagt,
Elektronisch angesteuerte Flurförderzeuge. Anders als bei den Hand-Hubwagen,
wo das Manövrieren rein über die Muskelkraft zu bewältigen ist wird bei einem
Elektro-Hubwagen Abhilfe über einen Elektromotor geschaffen.

Unterschiedliche Bauarten der Elektro-Niederhubwagen

Es gibt unterschiedliche Bauarten von Elektro-Niederhubwagen:
Deichselgeführte, mit Seitsitz oder einer Standplattform.
Deichselgeführte Hubwagen gehören zu den Mitgänger-Flurförderzeugen wobei der Nutzer vor, neben oder hinter dem Gerät mit läuft.

Bedienung der Elektro-Niederhubwagen

Die Bedienung erfolgt hier über einen Schalter an der Deichsel.
Um zu gewährleisten das der Nutzer beim Rückwertsgehen nicht zwischen Elektrohubwagen und zum Beispiel an Regalen oder Wänden eingeklemmt wird, bleibt der Elektrohubwagen stehen, oder macht eine kleine kurze Fahrbewegung in die Gegenrichtung sobald der Schalter betätigt wird.
Beim Herunterklappen der Deichsel, bremst das Flurförderzeug um bei einem Sturz des Nutzers Verletzungen zu vermeiden.

Flurförderzeuge – Was kostet ein neuer Elektro-Hubwagen?

Für einen neuen Elektro-Hubwagen sollten Sie je nach Tragkraft, Ausstattung und Hersteller zwischen 1.500€ und 8.000€ rechnen.

Bei sehr schweren Lasten und Mittel bis Langstrecken empfiehlt es sich einen Elektrohubwagen anzuschaffen. Den Elektrohubwagen gibt es als Mitgängergerät oder als Mitfahrergerät. Der Elektro-Hubwagen als Mitgängergerät eignet sich zum einfachen und zügigen Be- und Entladen von Waren.
Sollten schwere Lasten über längere Strecken transportiert werden, eignen sich hier die
Elektrohubwagen als Mitfahrerbetrieb.

Flurförderzeuge und Ihre Bestimmungen

  • Flurförderzeuge
    Sind Fördermittel, die mit Rädern auf Flur laufen,frei lenkbar sind und zum Befördern, Ziehen oder Schieben von Lasten und zur innerbetrieblichen Verwendung bestimmt sind.
  • Flurförderzeuge mit Hubeinrichtung
    Sind zusätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie zum Heben, Stapeln oder in Regale einlagern von Lasten eingerichtet sind und Lasten selbst aufnehmen und absetzen können.
  • Flurförderzeuge mit Hubeinrichtung,die die Last höher als Boden frei heben können,
    Sind zusätzlich dadurch gekennzeichnet, dass das Lastaufnahmemittel bei der Hub- und Senkbewegung in einer geraden und senkrechten oder nahezu senkrechten mechanischen Führung läuft.
  • Mitgänger-Flurförderzeuge
    Sind FIurförderzeuge, die durch einen mitgehenden Fahrer gesteuert werden.
  • Regalstapler
    Sind Seitenstapler, Dreiseitenstapler und Quergabelstapler, die zum Ein- und Auslagern ganzer Ladeeinheiten eingerichtet sind.
  • Kommissionierstapler
    Sind Flurförderzeuge mit einem höher als 1,2 m über Flur hebbarem Standplatz für den Kommissionierer.
  • Kommissioniergeräte
    Sind Flurförderzeuge ohne Standplatz oder mit nicht hebbarem Standplatz oder mit einem bis 1,2 m über Flur hebbaren Standplatz für den Kommissionierer.
  • Schmalgänge
    Sind Verkehrswege für Flurförderzeuge in Regalen lagen ohne beidseitigen Sicherheitsabstand von jeweils mindestens 0,50 m zwischen den am weitesten ausladenden Teilen der Flurförderzeuge einschließlich ihrer Last und festen Teilen der Umgebung.
  • Kriechgeschwindigkeit
    Ist eine Geschwindigkeit bis 2,5 km/h.
  • Boden frei Heben
    Ist ein Anheben der Last oder des Lastaufnahmemittels bis 0,50 m über Flur.
  • Fahrer
    Im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift sind Personen, die Flurförderzeuge steuern.
  • Anhänger
    Sind Fördermittel ohne eigenen Antrieb, die so eingerichtet sind, dass sie bestimmungsgemäß an Flurförderzeuge angekoppelt werden können.

Die Flurförderzeuge für größere Höhen.

Die Hoch-Hubwagen werden oft in kleinen Lagerhallen bzw Lager eingesetzt.
Diese Flurförderzeuge eignen sich  besonders gut dazu Europaletten, Gitterboxen oder ähnliches in z.b Regalsysteme einzulagern. Aber nicht nur das einlagern von Waren kann man mit dem Hoch-Hubwagen wunderbar meistern, sondern auch das Beladen und Entladen von Lkws, Transportern. Besonders Einlagerung von Waren in mehreren Meter höhe ist der Hoch-Hubwagen der Spezialist.
Diese Flurförderzeuge gibt es  als Manuelle Variante oder auch als Elektro-Hochhubwagen.

Flurförderzeuge – Der Hoch-Hubwagen 

Welche Arten von Hoch-Hubwagen gibt es?

Welche Arten es gibt, ist eigentlich schnell erklärt. Zum einen Gibt es die Manuellen Hoch-Hubwagen,wo man rein per Muskelkraft das Verfahren Tätigen muss. Vom Heben bis zum Senken sowie das Manövrieren erfolgt Manuell. Diese sind für gelegentliche Arbeiten gut geeignet aber nicht für Dauereinsätze.

Da es auf dauer sehr anstrengend sein kann,da diese Geräte auch je nach Last schwer zu Händeln sind. Wichtig ist das der Untergrund glatt bzw eben ist.

Für die Regelmäßige Anwendung,wie z.b im Versand oder Lager empfiehlt es sich lieber zu einem Elektro-Hoch-Hubwagen zu greifen, da der Elektromotor die meiste Arbeit erledigt.

Das Heben,Senken und Manövrieren erfolgt Elektrisch,so das der Anwender nicht durch seine Muskelkraft Tätig werden muss. Was sehr Zeit ersparend ist, da die Abläufe zügiger und leichter vonstatten gehen. Die Elektrohochhubwagen sind für den Regelmäßigen Dauerbetrieb sehr gut geeignet.

Wer sich für einen Hoch-Hubwagen interessiert sollte sich vorher genau überlegen wo und wie oft er zum Einsatz kommt. Wie schon erwähnt, sollte er öfters zum Einsatz kommen, wird es sich im nachhinein allein schon von der Zeitersparnis Lohnen wenn man etwas mehr für einen Elektrischen-Hochhubwagen ausgibt anstatt für einen Manuellen.

Flurförderzeuge – Scherenhubtischwagen

Ein Scherenhubtischwagen dient zur Unterstützung einer Arbeit z.b beim Beladen, Entladen oder Befüllen von Maschinen oder Regale in der Fertigung sowohl als auch im Lager.

Der Scheren-hubtisch-wagen hat eine Robuste Stahlrahmenkonstruktion sowie eine sehr stabile Scherenverstrebung und eine Hydraulikpumpe. Die Fußpumpe dient zum Heben des Tisches, mit dem Handventil lässt sich ein dosiertes stufenloses Ablassen ermöglichen. Je nach Anforderung, Hubhöhe und Trag-Last gibt es Scheren-Hubwagen in verschiedenen Preisklassen.

Die Varianten der Scheren-Hubwagen

Scheren-Hubwagen oder Scheren-Hubtisch?

In diesem Artikel werden auf die Unterschiede zwischen einem Scheren-Hubwagen und einem Scheren-Hubtisch eingegangen. Beide Modelle haben etwas gemeinsam dennoch sind sie wie Bruder und Schwester und haben unterschiedliche Eigenschaften. Ein Scheren-Hubwagen ist in der Handhabung sehr einfach und ist sowohl für Linkshänder und Rechtshänder gleichermaßen gut geeignet.

Die Lasten des Scheren-Hubwagen lassen sich angenehm dosiert absenken und haben eine Rücken schonende Arbeitshöhe. Mit zusätzlichen Seiten-Stützrollen kann der Scheren-Hubwagen ausgestattet werden, so das ein Manövrieren auch mit angehobener Last bzw Zustand möglich ist.

Hydraulisch und Elektrohydraulisch

Den Scheren-Hubwagen gibt es einmal Hydraulisch und mit einem Hubmotor Elektro-Hydraulisch.
Mit einem Handhebel kann man an einem Senkventil das dosierte Absenken ermöglichen, gegen eine Überlastung ist der ScherenHubwagen mit einem Druckbegrenzungsventil abgesichert.

Desweiteren kann man einen Scheren-Hubwagen mit einer Aufsteck-Plattform ausstatten so das man z.b in einer Angenehmen Arbeitshöhe arbeiten oder lagern kann, was wiederum der Vorteil gegen Über einen Scheren-Hubtisch ist, da man aus einen Scheren-Hubwagen einen Scherenhubtisch verwandeln kann und somit gleich zwei in einem hat.

Für welche Einsatzgebiete sind die jeweiligen Scheren-Hubwagen bestimmt?

Das Anheben, verfahren und bereitstellen einer Ladung wird von einem Scherenwagen erledigt.
Desweiteren wird er dazu verwendet um z.b Europaletten zu kommissionieren oder er wird für die Industrielle Fertigung eingesetzt.

Der Scherenhubtisch wird zum anheben schwerer Lasten in größeren Höhen verwendet.
Er ist weniger dazu geeignet mit einer angehobenen Last in großer Höhe zu Manövrieren da das Material beim rangieren vom Hubtisch verrutschen könnte. Dies kommt aber wiederum auch auf den Hubtisch an.
Fährt der Hubtisch nur in Körper höhe aus, kann man selbstverständlich damit gut Manövrieren.

Wer in größeren Höhen Rangieren, Kommisionieren, Be-und Entladen muss, Empfiehlt es sich zu einem Scheren-Hubwagen zu greifen und Alternativ eine Aufsteck-Plattform einfach als Zubehör sich dazu bestellen. Wer schwerere Lasten anheben und senken muss oder in einer angenehmen Arbeitshöhe arbeiten möchte, dem empfiehlt es sich zu einem Scheren-Hubtisch zu greifen. 

Was macht ein Hubwagen mit Waage so besonders?

Ein Hubwagen mit Waage ist besonders zum schnellen, präzisen, Orts-unabhängigen, mobilen Wiegen in der Produktion geeignet,was die Vereinfachung und die Logistischen Abläufe beschleunigen.

Hubwagen mit Waage wie auch sehr bekannt als Wiegehubwagen, Hubwaage oder Waagenhubwagen sind in verschiedenen Ausführungen oder als Zubehör erhältlich.

Hubwagen mit Waage sind sehr praktisch, da man jede Ware vollkommen Orts-Unabhängig wiegen kann, womit man wiederum sehr viel Zeit sparen kann. Was der Nachteil einer das Stationäre Wiege ist und wo sich ggf. Rückstau und somit Zeitverlust ergeben kann. Deshalb greifen viele Firmen zur mobilen Waage, da man direkt vor Ort,wo man eine Waage benötigt, das Gewicht ermitteln kann.

Die Preise für einen hubwagen mit Waage oder Wiegehubwagen fangen schon bei ca. 350€ an können aber schnell an die 2000€ kosten.

Fazit & Kaufempfehlung

Ein Hubwagen ist ein ideales Werkzeug, um schwere Gegenstände mühelos anzuheben und von A nach B zu Transportieren sofern die maximale Nennlast das zulässt und nicht überschritten wird. Bei deutlich längeren Strecken und größeren sowie schwereren Materialien empfiehlt sich eher zu einem Elektrohubwagen als Mitgängergerät oder Mitfahrergerät zu greifen da auch das Be oder Entladen einfacher und schneller vonstatten geht. Durch das einfache Handling bietet der Hubwagen viel Bewegungsfreiraum, Zeit und Kraft Ersparnis.


Ähnliche Beiträge

Werkbank selber bauen

Werkbank selber bauen

Werkbank selber bauen – Was ist eine Werkbank? Eine Werkbank ist ein Arbeitstisch für Handwerker wie Schlosser, Tischler, Uhrmacher,oder Modellbau.Jede Werkbank hat individuelle Vorrichtungen wie z.B. einen Schraubstock für den […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*